Spanien

6. Etappe: Güemes – Santander

Gelaufen: 18 km (gesamt: 124 km)

Wie auch schon nach Santoña verlief die heutige Etappe nach einem kurzen Abschnitt durchs Land überwiegend über den Sandstrand. Doch von ruhiger Idylle hatte es leider nicht mehr lange. Man bemerkte schnell, dass diese Woche die Sommerferien in Spanien angefangen haben, den selbst außerhalb der Stadt waren die Strände gut bevölkert und auf jeder Welle im Meer saß mindestens ein Surfer, wenn nicht gleich eine ganze Gruppe Surf-Schüler.

 

 

Das und der Wetterbericht, der für morgen knappe 30°C angekündigt hat, haben uns dazu bewegt, einen Tag länger in Santander zu bleiben. Zum einen möchte man bei solchen Temperaturen nicht über Inland wandern und zum anderen verbringt es sich solch einen warmen Tag besser am Strand. Die vielen Surfer haben uns letztendlich dazu inspiriert, morgen an einem Surf-Kurs teilzunehmen. Drückt mir die Daumen!

Unsere Unterkunft haben wir bewusst nicht in der Pilger-Herberge, sondern privat über Airbnb gesucht. So kamen wir auf ein kleines Häuschen an der Ostküste. Das Haus an sich ist relativ alt und auch altmodischen eingerichtet, aber dennoch ist es gemütlich und vor allem genießen wir den Luxus, etwas Ruhe zu haben und morgen ausschlafen zu dürfen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.