Spanien

11. Etappe: Llanes – Piñeres

Gelaufen: 25 km (gesamt: 256 km)

Der Weg von Llanes aus war wunderschön und hat die Bezeichnung “Küstenweg” wahrhaftig verdient. Schon in der Stadt selbst kam man zur Küste und verfolgte diese noch über mehrere Kilometer über wunderschöne Klippen, auf dessen grünen Wiesen mehrere Kuhherden frei herum liefen.

 

 

Das Wetter war zwar bewölkt, aber dadurch perfekt zum Wandern. Nach einigen Kilometern verlief unser weiterer Weg über ein fast trockenes Flussbett erneut ins Landesinnere, wo sich wieder das gewohnte Bild aus wolkenverhangenen Bergen und viel landwirtschaftlicher Nutzfläche zusammensetzt, gelegentlich gespickt mit kleinen Dörfchen.

 

 

Da das Ende unserer Etappe auch noch entlang einer Schnellstraße verlief, war vom Landschaftsbild nichts Interessantes mehr zu erwarten. Aber ein kleines Extra bildete schließlich unsere Herberge namens “Albergue La Llosa Cosme” in Piñeres, die wir noch rechtzeitig vor dem Regenguss erreichten. Sie lag zwar etwas abgeschieden, aber dafür sehr gemütlich, mit kleineren Zimmern (6 Betten), frischen Eiern von eigenen Hühnern und bei unserer Ankunft war das erste, was die Herbergsmutter von uns wollte, unsere dreckige Wäsche, damit sie diese (ohne Aufpreis und ohne Widerrede!) für uns waschen und in den Trockner werfen konnte. Das war Luxus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.